Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

18. Februar 2019

WEINmesse berlin: so international wie nie

·       Zweite Ausgabe der WEINmesse in Kooperation mit der Messe Berlin zieht Tausende unter den Funkturm

·       Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Bei strahlendem Sonnenschein kamen am Wochenende zehntausende Besucher zur 26. WEINmesse berlin. Zu entdecken gab es rund 2.500 Weinsorten aus 23 Nationen. „So international waren wir noch nie“, erklärt Peter Antony, Geschäftsführer der Deutschen WeinMarketing, die die Messe bereits zum zweiten Mal in Kooperation mit der Messe Berlin veranstaltete. „Der direkte Kontakt von Besuchern und Erzeugern zeichnet die WEINmesse berlin aus. Neben den Händlern waren Winzer aus 13 Ländern und allen deutschen Anbaugebieten vor Ort. Weinbauern aus der Türkei, Georgien und Slowenien waren erstmalig auf der Messe vertreten.“

 

Das breite Angebot von rund 300 Winzern und Händlern auf der WEINmesse berlin kam beim Publikum sehr gut an. Mehr als 90 Prozent der Besucher planen, im nächsten Jahr wieder-zukommen. Rund 95 Prozent zeigten sich mit dem Messebesuch und dem Angebotsspektrum zufrieden.*

 

Zu den besonderen Angeboten der WEINmesse berlin zählten unter anderem die naturbelassenen Orange Wines, die in Deutschland immer mehr Liebhaber finden. Außerdem gab es Messwein aus Georgien und histamingeprüfte Weine zu verkosten. Unter den rund 2.500 vorgestellten Weinsorten waren auch viele prämierte Spitzenweine. Dazu zählten auch vier Vertreter der „Golden League“ – also die „Besten der Besten“ aus den Verkostungswettbewerben, die von der Deutschen WeinMarketing veranstaltet werden.

 

Die 27. WEINmesse berlin findet im nächsten Jahr wieder in den Messehallen unter dem Funkturm statt. Vom 14. bis zum 16. Februar 2020 wird die neue Weinsaison eingeläutet.

 

*Die Zahlen basieren auf einer repräsentativen Umfrage unter 730 Besucherinnen und Besuchern der WEINmesse berlin.

 

 

Stimmen von Ausstellern

 

Ina Buch, Inhaberin Weingut Friedrich Debus, Rheinhessen:
Wir sind kaum dazu gekommen, Luft zu holen, so viel war an unserem Stand zu tun. Seit Jahrzehnten stellen wir auf der Weinmesse aus und haben uns auch in diesem Jahr über viele treue Stammkunden gefreut. Es kam auch viel Laufpublikum. Bald werde ich in fünfter Generation das Weingut von meinen Eltern übernehmen und bin dann weiterhin gern auf der WEINmesse berlin.

 

Stefan Rittger, Vertriebsleiter Berlin/Brandenburg für das Weingut Fritz Allendorf, Rheingau:
Die WEINmesse berlin hat sich über die Jahre einen guten Ruf erarbeitet, deshalb haben wir uns bewusst entschieden, hier als erstes VDP-Weingut auszustellen. Schon im vergangenen Jahr war die Messe super. Unglaublich aber, was am Samstag hier los war. Die Logistik ist auch toll, wir konnten gut anliefern und können gut abbauen. Allerdings sollten mehr Sitzgelegenheiten angeboten werden.

 

Grit Triebe, Inhaberin Wein- und Sektgut Hubertus Triebe, Saale-Unstrut:
Wir sind zum ersten Mal Aussteller auf einer Weinmesse und freuen uns, dass so viele Besucher unseren Einladungen gefolgt sind. Wir haben gelernt, dass das Publikum eher verkostungs- als bestellfreudig ist. Aber das ist nicht unser Anspruch gewesen. Wir möchten mit diesem Auftritt unseren Bekanntheits- und Verkaufsradius erweitern und suchen Vertriebspartner. Diese Messe gibt uns dazu die Gelegenheit und dafür sind wir dankbar.

 

Boris Novak, Orange Wines, Natural Wine Promotion & Consulting, Slowenien:
Das Publikum ist vielleicht etwas konservativ für unsere Orange Wines. Wir wünschen uns mehr Besucher der jüngeren Generation, denen Nachhaltigkeit wichtig ist, die wissen möchten, wie die Winzer die Weine erzeugen und wie sie Ungeziefer vertilgen. Wir sind zum ersten Mal hier mit zwölf Winzern und freuen uns über die Spitzenorganisation der Messe. Viele Weinhändler haben uns besucht, einige haben Weine bestellt. Wenn die Mehrzahl unserer Winzer dieses Mal Kaufverträge abschließt, sind wir im nächsten Jahr mit 50 Ausstellern dabei.

Karsten Kubin, Mitinhaber der Weingalerie, Berliner Spezialist für portugiesische Weine:

Zum ersten Mal bin ich mit elf portugiesischen Winzern auf der WEINmesse berlin, auf der ich seit 26 Jahren ausstelle. Ich bin sehr zufrieden, die Hallen gefallen mir, die Organisation ist professionell und ich sehe, dass ein wissbegieriges, junges Publikum uns besucht. Jedes Jahr besuchen uns Kunden zu Weihnachten, die Weine bestellen möchten, die sie erstmals auf der Weinmesse getrunken haben.

Kosmas Nikolaou, Inhaber von Gold Tree, Neusser Spezialist für griechische Weine und Spirituosen:
Genial. Die Gänge sind breit genug, die Hallen sind gemütlich, wir haben gute Besucherzahlen, es ist schön hier. Wie ein guter Wein. Ich bin seit 13 Jahren Aussteller auf der WEINmesse berlin und der Samstag war mein bester Tag seit unserem Bestehen.

 

Thomas Moosbrugger, Geschäftsführer Delikatessen Almgold.de:
In einem Wort: Toll war‘s. Der Samstag war der Hammer. Wir wurden von sehr kauffreudigem Publikum besucht. Das sind Besucher, die Wert legen auf Qualität – und wir erzeugen unsere Lebensmittel ohne Zusätze.“

 

 

Über die WEINmesse berlin:

Die WEINmesse wird von der Messe Berlin GmbH zusammen mit der Deutschen WeinMarketing GmbH (DWM) veranstaltet und ist seit 1994 ein fester Termin im Berliner Genusskalender. Als Ausrichter der Berlin Wein Trophy, der Portugal Wine Trophy und der Asia Wine Trophy gilt die Deutsche WeinMarketing als weltweit größter Veranstalter von offiziell anerkannten Weinwettbewerben. Bei jährlich vier Verkostungs-wettbewerben werden über 17.000 Weine aus 40 Ländern von 400 internationalen Prüfern verkostet und prämiert.