Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

30. November 2018

Gewinner des „Best of Boats Award 2018“ stehen fest  

Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN – Preise in fünf Kategorien gehen an FALCON BR7 (Best for Beginners), BOSTON WHALER 170 MONTAUK (Best for Fishing), PARKER MONACO 110 (Best for Family), JEANNEAU CAP CAMARAT 9.0 WA/CC (Best for Fun), BENETEAU SWIFT TRAWLER 35 (Best for Travel)

Berlin, 30. November 2018 –
Im Rahmen der Boot & Fun Berlin wurden am Donnerstag, 29. November 2018, die Best of Boats Awards (BOB) verliehen. Zum fünften Mal zeichnete die Jury aus 17 internationalen Fachjournalisten die besten Motorboote in den Kategorien Best for Beginners, Best for Fishing, Best for Family, Best for Fun und Best for Travel aus. Insgesamt führte die Jury 550 Bootstests in 19 Ländern durch.

„Der Best of Boat Award hat sich als größter Motorboot-Award Europas etabliert. Als internationales Team aus 15 Nationen bedanken wir uns bei den großen und kleinen Werften. Sie haben die Bootstests ermöglicht und wir freuen uns, dass sie mit ihren Chefs und ihren Geschäftsführern heute Abend gekommen sind“, sagte Stefan Gerhard.

„Wir schauen uns die Boote aus dem Blickwinkel der Nutzer an. Wir geben ihnen das Rüstzeug für den Kauf. Der BOB gilt damit auch als Gütesiegel für Boote, die herausstechen aus dem großen Angebot.“

In der Kategorie „Best for Beginners“ gewann die FALCON BR7. Stanislav Iwinski von der polnischen Zeitschrift „Żagle“ lobte das Boot für seine einfache nautische Handhabbarkeit, Sicherheit und den günstigen Anschaffungs- und Instandhaltungspreis. „Ein Anfängerboot entscheidet, ob jemand zum Bootsfahrer wird oder nicht“, unterstrich der Journalist die Relevanz der Auszeichnung.

Für die finnische Marke Bella Boats, die die Falcon-Reihe ins Leben gerufen hat, nahm Ari Kuikka den Preis entgegen. Er sagte: „Vielen Dank an die Jury! Dieses Boot bietet die perfekten Fahreigenschaften für Anfänger und ist sehr robust. Bella Boots stellt seit etwa 50 Jahren Glasfiberboote her. Vor zwei Jahren haben wir mit der Marke Falcon Aluminiumboote eingeführt, die sich sehr gut verkaufen. Daher geht dieser Preis an unser Entwicklungsteam, der wir diese Neuerung verdanken und das es noch weiterentwickeln wird.“

In der Kategorie „Best for Fishing“ konnte das Modell BOSTON WHALER 170 MONTAUK die Jury überzeugen. Julijan Višnjevec, Chefredakteur der Zeitschrift „Val Navtika“ aus Ljubljana, begründete die Entscheidung folgendermaßen: „Es ist gar nicht so einfach ein gutes Fischerboot zu finden, weil Angler ihr Geld lieber in gutes Equipment stecken als in ein Boot“, sagt er. „Der Anschaffungs- und Unterhaltpreis ist damit ein wichtiges Kriterium, ebenso wie ausreichend Platz und Sicherheit.“

„Wir fühlen und sehr geehrt und sind sehr stolz, diesen Preis in den Händen zu halten für die fast 1.000 Mitarbeiter, die in unserer Werft in Florida dafür sorgen, unsere Träume wahr werden zu lassen, indem sie diese wunderschönen Boote produzieren. Er kommt passend zu unserem 60. Firmenjubiläum“, freute sich Alessandro Lorenzon von Boston Whaler Europe über die Auszeichnung.

Jan Sjölund, Chefredakteur der beiden finnischen Magazine „Venemestari“ und  „Totalvene“, übergab den Preis in der Rubrik „Best for Family“ für PARKER MONACO 110, das er als besonders sicher, großzügig und praktisch kennenlernte. „Das Familienboot ist der Schlüssel zu einer entspannten Zeit auf dem Wasser. Es sollte eine einmalige Kombination aus Reisen, Lifestyle und Freizeit bieten. Dort wird die neue Generation von Bootsfahrern herangezogen, sodass es eine wichtige Kategorie für die gesamte Industrie ist“, sagte Jan Sjölund.

Den Award übergab er an Chris Scott, Direktor von Parker Poland. „Wir sind sehr stolz auf diesen Preis. Dieses Boot ist eines der ersten, die wir in dieser Größe gebaut haben, und es verkauft sich sehr, sehr gut. Ich habe meinen Urlaub auf einer MONACO verbracht und ich kann das Boot sehr empfehlen. Ich bin mir sicher, dass wir in diesem Jahr noch weitere Überraschungen verkünden können, denn wir werden noch weitere Neuheiten auf den Markt bringen“, sagte Chris Scott.

In der Kategorie „Best for Fun“ entschied sich die Jury für das Modell JEANNEAU CAP CAMARAT 9.0 WA/CC. Übergeben wurde der Preis von Arek Rejs, Cheftester der polnischen Zeitschrift „Wiatr“.  Er betonte, dass es in dieser Kategorie nicht ausschließlich um die Geschwindigkeit gehe. Das ausgewählte Modell zeichne sich vor allem durch seine Wandelbarkeit aus, es eigne sich gleichermaßen zum Angeln als auch für einen Familienurlaub, weil es über eine Kabine verfügt.

Jean-Paul Chapeleau, General Manager von Jeanneau/Prestige, und Armin Burchardi von Aquamarin Boote in Werder an der Havel nahmen den Preis entgegen. „Das Boot ist sehr vielseitig. Man kann wirklich alles damit machen. Ich fühle mich geehrt, dass wir diese Auszeichnung erhalten“, sagte Jean-Paul Chapeleau, und Armin Burchardi fügte hinzu: „Wir sind stolz, dass wieder ein Jeanneau-Boot gewonnen hat. Wir glauben an Jeanneau. Es ist eine sehr gute Marke, die wir seit 18 Jahren verkaufen. Das macht uns richtig stolz.“

Die Kategorie „Best for Travel“ konnte das BENETEAU SWIFT TRAWLER 35 mit seinem 360-Panorama-Blick und ausreichend Platz für eine Familie für sich entscheiden. Bootstester Alfred J. Boer, der für das belgische Magazin „Varen“ schreibt, sagte: „Ein Boot dieser Kategorie darf nicht zu laut sein. Man muss sich darauf zu Hause fühlen.“ Mark Averhoff, Area Sales Manager von Beneteau, bedankte sich mit den Worten: „Wir sind sehr stolz, dass es der TRAWLER 35 geschafft hat, an den Erfolg der Vorgängermodelle anzuknüpfen. In den kommenden Jahren werden weitere folgen. Die Trophäe gehört in das Büro unserer Entwickler.“

Die Fotos der Gewinner finden Sie hier:
„Best for Beginners“ Ari Kuikka (BellaBoats)
„Best for Fishing“Alessandro Lorenzon (Boston Whaler)
„Best for Family“ Chris Scott (Parker)
„Best for Fun“ Jean-Paul Chapeleau (Jeanneau)
„Best for Travel“ Mark Averhoff (Beneteau)